Silber

Enthielten sie kein Silber, würden sie qualitativ oftmals deutlich schlechter ausfallen. Dazu kommt noch ein riesiges Feld von weiteren Anwendungen, angefangen bei Katalysatoren bis hin zu Dentaltechnologien – wen wundert es da noch, dass Silber zu den begehrtesten Anlagemetallen überhaupt gehört? Durch all diese Verwendungsmöglichkeiten steigt auch die weltweite Nachfrage stark an und wird zum Teil nur dadurch gedeckt, dass Länder wie die Volksrepublik China ihre Silberreserven gerade teilweise veräußern. Denn mehr als 20.800 Tonnen wurden 2008 nicht gefördert; als die drei größten Produzenten gelten Peru, Mexiko und China. Sowohl das Fraunhofer Institut wie auch das Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung gehen deswegen auch davon aus, dass in den nächsten Jahrzehnten mit einer Verknappung von Silber zu rechnen ist. Silber ist eines der begehrtesten und vielseitigsten Metalle überhaupt: Viel zu schade eigentlich, um in Form von Tafelbesteck in einer Schublade zu liegen oder das Dekolleté von Damen zu zieren.

Spezifikationen

Schmelzpunkt: 961,7° C
Spezifisches Gewicht: 10,49g/cm³
Farbe: weißglänzend
Siedepunkt: 2162° C
Weltjahresproduktion ca.: 20.800 t
Massenanteil / Erdhülle: 0,12 ppm
Verdampfungswärme: 255 kJ/mol
Reinheit: min. 99,99%

 

Silber

Verwendung

  • Elektrotechnik
  • Elektronik
  • Solartechnik
  • Plasma-Bildschirme
  • Lebensmittelhygiene
  • Medizintechnik
  • RFID-Chips
  • Batterien
  • Katalysatoren
  • Schmuck
  • Münzen