Unfall

Die gesetzliche Unfallversicherung deckt lediglich solche Unfälle ab, die sich am Arbeitsplatz ereignen, oder die während der Wegzeiten zum bzw. vom Arbeitsplatz passieren. Damit ist zwar ein wesentlicher Gefahrenherd inkludiert, aber der weit größere Teil der Unfälle ereignet sich in den Lebensbereichen Heim/Freizeit und Sport, wie aus den unten angeführten Statistiken deutlich hervorgeht. Das sind knapp drei Viertel aller Unfälle.

Wer sich diese Risiken bewusst macht, zieht schnell eine private Versicherung in Betracht. Damit die Versicherung aber auch in den angesprochenen Bereichen effizienten Schutz gewährleistet, empfiehlt es sich auf folgende Punkte zu achten:

  • Lückenlose Absicherung der Invalidität
  • Möglichkeit der Mitversicherung von Kindern
  • Dynamisierung der Versicherungssumme
  • Leistung im Falle eines Unfalltodes
  • Leistung von Tagegeld und Spitalsgeld
  • Unfallkostenersatz

Zur Veranschaulichung soll dieses Beispiel dienen:

Versicherter im Alter von 25-50 Jahren

Versicherungssumme € 100 000.-
Progression 400%
Unfalltod € 10 000.-
Unfallkosten € 2000.-
Tagegeld € 25.-
Unfall plus Service

 

Prämie ca. € 21,90